EUCOOKIELAW_BANNER_TITLE

Infos zum 1. (fast) energieautarken Haus in Niedersachsen Teil 5

08 Mai 2019

Die Wilhelmshavener Spar- und Baugesellschaft eG realisierte in Wilhelmshaven nach einem Konzept von Prof. Timo Leukefeld das erste (fast) energieautarke Mehrfamilienhaus Deutschlands. Für die anspruchsvolle Planung der Gebäudetechnik wurde auf lokales Know-How gesetzt.
Die Planung der gesamten Gebäudetechnik und die energetische Nachweisführung erfolgten durch das Ingenieurbüro Mantay. Die Berechnung für den EnEV- und KfW-Nachweis erfolgte nach DIN 4108 und DIN 4701.

Photovoltaikanlage

Die Photovoltaikanlage ist mit unterschiedlichen Modulen im Dachbereich (72 Stk, Nennleistung bei Standardbedingungen (STC) 295 Wp) und den Fassaden- / Balkonfeldern (28 Stk, Nennleistung bei Standardbedingungen (STC) 270 Wp) ausgestattet.
Die Anbindung an die beiden Dreiphasen PV-Wechselrichter mit jeweils max. DC-Leistung (bei cos φ = 1) 15340 W und max. Wirkungsgrad / Europ. Wirkungsgrad 98,2 % / 97,8 % erfolgt in sechs Strings. Die auf der Dachfläche installierten Module sind hierbei auf vier Strings aufgeteilt, die Module in der Fassade und an den Balkonen jeweils über einen String.
Die Stringleitungen können über einen Feuerwehrschalter spannungsfrei geschaltet werden.

Die Speicherung des Überschussstromes erfolgt in zwei Speicherbänken à 22kWh mit einer Nennspannung von 48V und einem maximalen Entladestrom von 160A. Die Lebensdauer beträgt laut Herstellerangabe min. 10 Jahre / 2500 Zyklen bei 50% Entladetiefe und 20°C.
Der Speicher ist über drei einphasige Batteriewechselrichter mit Bemessungsleistung (bei Unom, fnom / 25 °C / cos φ = 1) von 6000 W und einem maximalen Wirkungsgrad von 95,8% angebunden.

Am Gebäude sind Ladepunkte für Elektroautos installiert, hierdurch lässt sich der Eigenverbrauch steigern und die Elektroautos werden mit umweltfreundlichem PV Strom versorgt.